Das Stimmen, Wohlklang für die Ohren


Klavierstimmer A.Schneider Berlin

Ja, das ist erstrebenswert. Und wie ist das zu erreichen?

Im Idealfall müssen 5 Säulen dafür die Basis legen.

1.) Ein gutes solides Instrument. Je nach eigenem Anspruch sollte ein mindestens mittelklassiges, eher ein hochwertiges Instrument von einem erfahrenen Klavierhersteller zur Verfügung stehen.

2.) Hervorragende akustische Bedingungen. Auch Nebengeräusche vom Nachbarzimmer oder auch Straßenlärm mindern ggf. erheblich ein in sonst allen Punkten erfülltes Klangerlebnis.

3.) Die technischen Voraussetzungen für ein gut einreguliertes und funktionierendes Instrument. Eine einwandfrei funktionierende Mechanik in Verbindung mit der Pedalerie ist dabei Voraussetzung. Denn: es nutzt die beste Stimmung nichts, wenn die Mechanik hörbar Geräusche hervor bringt.

4.) Eine brillante Stimmung. Das ist ein wichtiger Bestandteil. Aber auch hier gilt im Umkehrschluss: Eine gut einregulierte Mechanik reicht nicht aus, wenn die Stimmwirbel z.B. nicht die Kriterien erfüllen für eine gute Stimmhaltung.

5.) Einen Pianisten, der im Sinne des Komponisten die perfekte Umsetzung der Noten aufs Instrument überträgt. Was nutzt der teuerste Flügel mit idealen technischen Voraussetzungen und brillanter Stimmung, wenn der Klavierspieler nicht die geschriebenen Noten ordnungsgemäß auf den Tasten umsetzen kann.

Zugegeben: das waren Kriterien für das Optimum. Bei normalem Hausgebrauch setzt natürlich jeder für seine Ansprüche und dem folgenden Hörgenuss die Meßlatte entsprechend tiefer. Aber einem sollte schon klar sein, dass es auch ein gewisses Mindestniveau gibt. Bedingt durch die Zugkraftverhältnisse bei Klavieren und Flügeln wird der Prozess des Verstimmens von vielen Punkten beeinflusst.

Standort: steht das Instrument dicht neben aktiven Heizkörpern, Kaminen und anderen Wärmequellen, ist automatisch die Luftfeuchte deutlich geringer. Das heißt schlechtere Stimmhaltung und Gefahr, dass sich Resonanzboden-, Steg- und Stimmstockrisse bilden. Ideale Bedingung wäre konstante (lieber etwas höhere) Luftfeuchtigkeit in nicht überheizten Räumen. Natürlich ist auch dann ein Verstimmungsprozess da, aber im normalen Rahmen.

Wie oft wird ein Klavier oder Flügel gestimmt?

Für den ‚Normalspieler’ sollte mindestens einmal im Jahr der Termin zum Stimmen vereinbart werden. Voraussetzung ist ein Instrument mit normal festen Stimmwirbeln. Es gibt ältere Instrumente deren Stimmwirbel altersbedingt nicht mehr ideal fest sind. Dann ist es auch normal den Stimmzyklus alle 9 Monate oder früher durchführen zu lassen.

Und diejenigen, die ein sehr sensibles und geschultes musikalisches Ohr haben, lassen auch bei hochwertigen Instrumenten mehrmals im Jahr den Klavierstimmer kommen. Eine Faustregel gibt es nicht; es ist ja auch witterungsabhängig. Auch bedingt durch einen Transport beim Umzug oder durch hin und her rollen auf Bühnen und in Klassenzimmern wird der Verstimmungsprozess beschleunigt. Und doch muss man schlussfolgern, dass ein Klavier oder ein Flügel sehr wartungsarm ist, wenn man bedenkt wie hoch die Zugkraftverhältnisse sind.

Und bei hochwertigen Konzerten und Tonaufnahmen kann auch ein tägliches Stimmen sinnvoll sein.

Preis:
Je nach Standort des Instruments kostet eine Stimmung ab 69,00 EUR incl. 19% MwSt. einschließlich an- und Abfahrt.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Wie kann ich Ihnen helfen?

Hohenzollerndamm 50
14199 Berlin
mail@pianoservice-berlin.de
0049 30 824 74 00
0049 177 824 74 00



Ihre Vorteile

  • ✅ Erfahrung & Kompetenz seit mehr als 36 Jahren
  • ✅ Gelernter Klavierbauer & Klavierstimmer
  • ✅ Rundum-Service für Ihr Klavier
  • ✅ Klavierstimmung ab 69€, einchließlich An- und Abfahrt
  • ✅ Beratung auf Wunsch vor Ort

Seit über 36 Jahren biete ich als gelernter Klavierbauer und Klavierstimmer einen Rundum-Service für Klaviere und Flügel an. Höchster Qualitätsanspruch ist dabei selbstverständlich! Im Raum Berlin / Brandenburg ist der PianoService Ihr Ansprechpartner für sämtliche Schäden an Pianos und Flügeln.